Beiträge vom Schießsport

Schützen warten auf Vereinsmeister

Ein Höhepunkt im vereinsinternen Wettbewerb wartet am kommenden Wochenende auf die Schützen aus Mühlen und Kroge-Ehrendorf. Von Freitag bis Sonntag heißt es bei den Vereinsmeisterschaften des Mühler Schützenvereins ihre Besten zu ermitteln.

Schießoffizier Ludger Vagelpohl lädt hierzu alle Mitglieder des Mühler Schützenvereins herzlich ein und rechnet auch in diesem Jahr mit zahlreichen weiblichen wie männlichen Schützen, die in den unterschiedlichen Disziplinen an den Start gehen.

„Den Nachwuchs fest im Visier laden wir besonders alle zwischen 12 und 14 Jahren ein, bereits am Freitagnachmittag bei der Meisterschaft der Schülerinnen und Schüler dabei zu sein“, so der Schießoffizier zum Auftakt des Meisterschaftswochenendes. Für die Schüler geht es ab 16.00 Uhr auf den Schützenstand, um unter anderem den Hauptlehrer-Josef-Krapp-Gedächtnis-Pokal auszuschießen.

Am Samstag streiten die Schüler und Jugendlichen in Fünfer-Teams aus den jeweiligen Kompanien auf dem Luftgewehrstand um den Schüler-Jugendwanderpokal. Für den Bergjägernachwuchs aus Kroge heißt diesmal den Pokal zu verteidigen, nachdem es im letzten Jahr mit ausreichend Abstand deutlich reichte.

Für die „großen“ Schützen geht es erstmals am Samstagnachmittag um 13.00 Uhr auf den Schützenstand. Mit der Luftpistole, dem Luftgewehr und dem Kleinkalibergewehr wollen sie ihre Bestleistungen zeigen. Dafür haben die von den Kompanien eingeteilten Dreierteams bis zum Sonntagabend Zeit, in den einzelnen Disziplinen ihre Treffer abzugeben. Um Chancengleichheit herzustellen, lassen die Veranstalter die aktiven Wettkampfschützen eigene Disziplinen ausschießen.

Höhepunkt der Vereinsmeisterschaften sind dann die Mannschaftswettbewerbe um die Königspokale, die am Sonntag ab 17.00 Uhr auf dem Schützenstand starten. Für die Abräumer von der dritten Kompanie eine neue Herausforderung. Sie schafften es im vergangenen Jahr sowohl bei den Herren als auch bei den Damen die begehrten Trophäen mit nach Hause zu nehmen.

Die siegreichen Mannschaften erhalten um 19.00 Uhr bei der Siegerehrung aus den Händen der Schützenmajestäten Peter und Maria Wessels in der Schützenhalle ihre Pokale.Die Rückrunde der Bataillonsliga des Mühler Schützenvereins am kommenden Samstag verspricht für die teilnehmenden Mannschaften reichlich Spannung. Ab 15 Uhr haben die achtzehn Teams in der Mühler Schützenhalle wieder Gelegenheit, die Wertungsschüsse zu platzieren.

Nach der Hinrunde im November gilt es am kommenden Wochenende, die Gruppenplätze zu bestätigen. Eng wird es dabei für das Team drei der dritten Kompanie, die zur Halbzeit der diesjährigen Saison auf dem Abstiegsplatz in der A-Gruppe steht. Derzeit ist die Dritte mit allen drei Mannschaften in der „Premiumgruppe“ präsent. Sollte sich für die erfolgsverwöhnte dritte Kompanie eine Präsenz unterhalb der A-Gruppe bestätigen, könnte nach dem Wochenende die Mannschaft der fünften Kompanie nachrücken.

Die Baringer Grenzjäger stehen mit ihrem Team zwei in der B-Gruppe auf dem Aufstiegsplatz. Auf den Abstiegsplätzen drängeln sich derzeit das Team zwei der ersten und das Team drei der fünften Kompanie dicht beieinander. Für diese Kandidaten dürfte es am Samstag so richtig spannend werden, trennen sie im Moment doch nur 0,7 Ringe.

Aussichtsreichster Kandidat für den Wiederaufstieg von der C-Gruppe in die A-Gruppe ist das Team zwei der vierten Kompanie. Die Reservisten setzten sich im November mit einem Vorsprung von soliden 5,2 Ringen auf den Favoritenplatz.

Nach der Mannschaftsleistung geht es für die besten fünf Einzelschützen aus den Gruppen um 19 Uhr in das Finalschießen, um die Plätze eins bis drei unter sich auszuschießen. Schießoffizier Ludger Vagelpohl freut sich zusammen mit dem Organisationsteam auf die Rückrunde und lädt bereits jetzt zur Siegerehrung im Anschluss an den Wettbewerb in die Mühler Schützenhalle ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.